Außenfassaden, Vordächer und Vorplätze

Der erste Eindruck eines Bahnhofs entsteht in der Regel über den Bahnhofsvorplatz, die Fassade und Vordachbereiche. Licht sollte hier in erster Linie als einladend, für sichere Wegführung sorgend und als angenehm von Reisenden empfunden werden. Die richtige Auswahl der Beleuchtung sorgt hier für ein einladendes Ambiente und ermöglicht rasche und sichere Orientierung.

Empfohlene Produkte

Bitte bewegen Sie den Cursor durch die Abbildung und klicken Sie auf die blauen Quadrate, um weitere Informationen zu empfohlenen Produkten zu erhalten.

Produkte für Stationsvorplätze

Stationsvorplatz Beleuchtung
TUSCAN ANGLED SKII DB DUOMO SKII DB MISSION CMS MEDIENKANAL MISSION SKII DB

TUSCAN ANGLED SKII DB

Tuscan Angled SKII DB gelistete Eckleuchte

Die marktführende wetter- und vandalensichere Leuchte, die extremen Schlagkräften standhält.

DB Station&Service AG Listung: B 04.30.52

mehr Information

DUOMO SKII DB

Duomo SK2 DB gelistete Leuchte

Extrem schlagfest, speziell für Bereiche mit hohem Vandalismusrisiko.
Listungsblatt-Nr.: B 04.30.55

mehr Information

MISSION CMS MEDIENKANAL

Mission Medienkanal

Robustes Profilsystem mit einer Vielzahl von Optionen zur Beleuchtung von Bahnhöfen und Unterführungen. Vielseitige Montagemöglichkeiten, u.a. Pendel- oder Aufputzmontage.

Als weitere Optionen sind Lautsprecher, Leergehäuse, Kameras und Sensoren integrierbar.

mehr Information

MISSION SKII DB

Mission SKII Deutsch Bahn geleistet Leuchtenauswahlliste

Außergewöhnlich schlagfest, Einzelmontage oder Ausführung zur Integration in Medienträgersysteme

DB Station&Service AG Listung: B 04.30.60

mehr Information

Planungshinweise für Vorplatzbereiche und Fassaden:

Die Beschilderung muss ordnungsgemäß beleuchtet und gut sichtbar sein. Die wahrgenommene Helligkeit sollte sorgfältig abgewogen werden, Beleuchtungsstärken so gewählt werden, dass sie mit der in der Nähe vorhandenen Umgebungshelligkeit übereinstimmen.


Eine einladende und sanfte Beleuchtung ist eher für ländliche Verkehrsstationen geeignet, bei denen potenziell Probleme durch Lichtverschmutzung auftreten können. Bei hell beleuchteten städtischen Umgebungen muss die Beleuchtungsstärke möglicherweise deutlich erhöht werden.

Die örtlichen Wetterbedingungen sollten bei der Wahl der Außenbeleuchtung sorgfältig berücksichtigt werden. Hohe Schutzarten sind unerlässlich, und es sollten gegebenenfalls Korrosionsschutzfarben auf Leuchten aufgetragen werden, etwa in Küstennähe.

Die Beleuchtung im Außenbereich sollte an Bahnhöfen hohe Schutzgrade gegen Vandalismus vorweisen. Dies bietet die Sicherheit und die Vorteile einer dauerhaft funktionierenden Beleuchtung für Nutzer und Betreiber.

Anti-Grafitti-Beschichtungen

Anti-Grafitti-Nano Beschichtung für Diffusoren

Unsere optional erhältliche Anti-Graffiti-Beschichtung für Diffusoren bietet eine große Bandbreite von Schutzmerkmalen. Diese ermöglichen nicht nur das rasche und unkomplizierte Entfernen von Graffiti, sondern gehen weit darüber hinaus. Der Nachweis der stark erhöhten Beständigkeit der Diffusoren durch die spezielle Beschichtungsmethode wird dabei durch die Anwendung verschiedener Testverfahren geführt. Beispiele sind etwa standardisierte Abriebtests oder der Sandrieseltest.

tutoProm® Graffitischutz für die gesamte Leuchte

tutoProm® ist ein klarer, permanenter Graffitischutz für die gesamte Leuchte, der sich optimal für Anwendungen in Beriechen mit hohem Vandalismusrisiko eignet. Er reduziert den Reinigungsaufwand enorm.

Technische Unterstützung

Außenfassaden Vordächer und Vorplätze von Bahnhöfen sicher beleuchten

Grundsätzlich sollen Leuchten im installierten Zustand zur Vermeidung von Lichtverschmutzung möglichst wenig Licht oberhalb der Horizontalen emittieren bzw. die Bereiche darüber für eine entsprechende Abschirmung sorgen.

Einzusetzende Produkte sollten für die Wandmontage auch im nicht überdachten Außenbereich geeignet sein. Um den Reinigungsaufwand möglichst gering zu halten, sollten Leuchten so konzipiert sein, dass sowohl das Abstellen/Ablegen von Gegenständen sowie das Niederlassen von Vögeln auf Leuchten durch die Formsprache verhindert werden.

Wenn Leuchten in Vordächer oder Treppenwangen eingebaut werden, muss auf die Einbausituation geachtet werden. Ein ausreichend großer umlaufender Luftraum um die Leuchte ist dabei von hoher Bedeutung. Legen Sie Wert darauf, dass Einbauleuchten gemäß ihrem ENEC-Zertifikat nicht nur nach EN 60598-1 (VDE 0711-1), sondern auch nach EN 60598-2-2 (VDE 0711-2-2) geprüft wurden und somit den besonderen Anforderungen an Einbauleuchten gerecht werden.

Bei Verwendung von Videoüberwachung müssen bei der Planung und der Positionierung von Leuchten Sichtbereiche beachtet werden.

Wir beraten Sie individuell und finden die für Sie bestmögliche Lösung.
Tel. +49 (0)30 / 51 06 20 20
E-Mail info@designplanleuchten.de

Warum Designplan?

Fahrgäste

  • Helles und einladendes, sicheres Umfeld
  • Hohe Erkennbarkeit von Beschilderung
  • Rasche Orientierung und Erkennen der Zugangswege und sonstigen Anlagen
  • Hervorhebung barrierefreier Zugänge

Kosten

  • Niedriger Energieverbrauch minimiert laufende Kosten
  • Robuste Bauweise widersteht Vandalismus und wendet Schäden ab
  • Laufende Wartung entfällt weitgehend
  • Niedrige Reinigungsanforderungen

Umwelt

  • Ein Beleuchtungsniveau abgestimmt auf die Umgebung reduziert den Energieverbrauch.
  • Hohe Leuchtenlichtausbeuten sparen Energiekosten.
  • Lichtsteuerung bietet weitere Einsparpotentiale

Leistung

  • Gute Beleuchtung sorgt für einen Signaleffekt
  • Ermöglicht Wegführung
  • Kann Engstellen entschärfen (Flaschenhalseffekt)
  • Erhöht den Reisendendurchfluss

Projekte aus dem Bereich Bahn und Beförderung

Erfahren Sie, wie Sie weitere Bahnbereiche beleuchten können