Aufenthaltsbereiche

Korridore und allgemeine Aufenthaltsbereiche erfordern ggf. tagsüber hohe Beleuchtungsstärken, was nachts nicht unbedingt der Fall ist. Tageslichtnutzung, separates Schalten von Leuchten, Dimmen oder Bewegungsmelder optimieren den Energieverbrauch.

Empfohlene Produkte

Bitte bewegen Sie den Cursor durch die Abbildung und klicken Sie auf die blauen Quadrate, um weitere Informationen zu empfohlenen Produkten zu erhalten.

Produkte für Aufenthaltsbereiche

Haft und Gewahrsam Licht für Flure und Aufenthalsbereiche
LINILUX LINILUX ANGLED CURVEGO VR DUOMO TUSCAN SQUARE

LINILUX

Linilux sichere Haftleuchte

Robuste Allzweck-Linearleuchte, mit Stahlgehäuse, verstecksicher durch transparente Abdeckung, opaler Lichtdiffusor zur Verbesserung des Sehkomfort.

 

mehr Information

LINILUX ANGLED

Linilux Angled lineare Eckleuchte SCHLAGFEST

Robuste Eckleuchte, mit Stahlgehäuse, verstecksicher durch transparen Abdeckung, opaler Lichtdiffusor zur Verbesserung des Sehkomforts.

 

mehr Information

CURVEGO VR

Curvego VR schlagfeste Linearleuchte

Schlagfeste Linearleuchte für Deckenmontage. Opal-Polycarbonat-Diffusor, manipulationssichere Schrauben

 

mehr Information

DUOMO

Duomo schlagfeste runde Wandanbauleuchte

Sehr robuste Kompaktleuchte für Wand- oder Deckenmontage.

 

mehr Information

TUSCAN SQUARE

Tuscan Square robuste Kompaktleuchte

Quadratische Leuchte, die starken Krafteinwirkungen standhält, für Wand- und Deckenmontage geeignet.

 

mehr Information

 

Wir empfehlen für Aufenthaltsbereiche:

In Bestandsanlagen, bei denen die Beleuchtung nicht gesteuert werden kann, ist oft ein Wechsel von konventionellen Leuchtmitteln auf LED-Beleuchtung durch einen Geräteträgerwechsel eine kurzfristige Möglichkeit, um Energie zu sparen. Leuchten für Haftanwendungen mit austauschbaren internen Geräteträgern ermöglichen den schnellen Austausch im laufenden Betrieb, ohne dass dabei die komplette Leuchte ersetzt werden müsste. Durch die hohen Auslastungsquoten und sonstige Einschränkungen beim Personal in den Justizvollzugsanstalten, stellt die interne Verlegung von Inhaftierten ein immenses logistisches Problem dar. Durch ein simples „Upgrade“ von Bestandsleuchten kann man diesen Aufwand in engen Grenzen halten, die bereits installierten Leuchten weiter nutzen und den weiteren Wartungsaufwand reduzieren.

Aufenthaltsbereiche werden in der Regel beaufsichtigt. Unabhängig davon sorgen Produkte mit hohem physischem Schutzgrad (IK- und IP-Klassifizierung) dafür, dass Leuchten nicht beschädigt werden, oder Teile davon gar als improvisierte Waffe genutzt werden könnten. Für die Kameraüberwachung von Bereichen ist der Einsatz „flackerarmer“ Beleuchtung ebenfalls wichtig. Zusätzlich sind einzelne Leuchten auch in die Ersatzstromversorgung eingebunden, müssen also ggfs. Überwachungsbausteine aufnehmen und/oder über zusätzliche Anschlüsse verfügen.

Beleuchtung von Gefängnis Fluren und Aufenthaltsbereichen

Technische Unterstützung

Wie in anderen Haftbereichen auch, muss die Beleuchtung in Korridoren und Aufenthaltsbereichen vandalismus- und manipulationsresistent sein und derart konstruiert, dass keine Gegenstände darin versteckt werden können. Falls eine Leuchte nicht vollkommen transparent konstruiert ist, sollte der IP-Schutzgrad mindestens IP 54 oder höher sein. Die Beleuchtung sollte mit guter Gleichmäßigkeit geplant werden und der Wartungswert der Beleuchtungsstärke für Flure mindestens 100 lx, für Aufenthaltsbereiche mindestens 200 lx betragen. Für Treppenhausbereiche sollte bei der Planung jeweils darauf geachtet werden, dass die in den angrenzenden Bereichen geplanten Beleuchtungsstärken keinen zu starken Kontrast darstellen.

Wenn Inhaftierte sich in Aufenthaltsbereichen, Korridoren und Treppenbereichen sammeln können, ist darauf zu achten, dass Leuchten keinesfalls als Waffe genutzt werden können. Alle Leuchten müssen sicher an Wand oder Decke befestigt sein und sollten über manipulationssichere Schrauben verfügen, damit ausgeschlossen ist, dass an stromführende Komponenten gelangt wird.

Wir beraten Sie individuell und finden die für Sie bestmögliche Lösung.
Tel. +49 (0)30 / 51 06 20 20
E-Mail info@designplanleuchten.de

Warum Designplan?

Konstruktion

  • Robuste Metallgehäuse und speziell entwickelte Diffusoren mit hohem Vandalismus- und Brandwiderstand
  • Manipulationssichere Schrauben
  • Austauschbare Geräteträger ermöglichen eine schnelle und einfache Wartung und Upgrades
  • verstecksichere Leuchten ermöglichen zügige Haftraumkontrollen

Bauvorschirften

  • Leuchtenauswahl nach regionaler und anwendungsspezifischer Anforderung
  • Langjährige Anwendungserfahrung aus hunderten Projekten aller Größenordnungen
  • Speziell entwickelte Prüfverfahren sowie Simulation in einem nachgebildeten Haftraumnachbildung in unserem Werk

Kostenbetrachtung

  • Robuste und extrem langlebige Leuchten
  • Reduzierte Wartungskosten und sehr geringer Energieverbrauch
  • Wettbewerbsfähige Anschaffungskosten
  • zügige und einfache Nachrüstungsmöglichkeit

Leistung

  • Umfassende Sektorerfahrung in zahlreichen Ländern
  • Projektspezifische Teams für bestmögliche Betreuung
  • Konstruiert und produziert in Europa
  • Vor-Ort-Beratung zu möglichen Upgrades von Bestandsleuchten

Beleuchtungsleitfaden Haft und Gewahrsam

Unser Beleuchtungsleitfaden identifiziert typische Haftanwendungen und konzentriert sich auf die Prinzipien einer guten Beleuchtung. Wir untersuchen die Vorteile einer robusten Konstruktion, der Einhaltung von Standards und spezifischer Designanforderungen, einschließlich Anti-Ligatur-Leuchten für sicherere Haftanwendungen.

Projekte aus dem Bereich Haft und Gewahrsam

Erfahren Sie, wie Sie weitere Haft- und Gewahrsamsbereiche beleuchten können